Das Indianerspielfest

Alle werden gleich in traditioneller Sprache begrüßt und schlüpfen in die Rollen von "Weiße Feder", "Schlauer Falke" oder "Schneller Pfeil". Dann gilt es das Indianerdorf mit den vielen bunten Tipis zu erforschen. Wie lebt es sich denn so als Indianerkind?

Im Indianerdorf geht es rund. Wir basteln gemeinsam Häuptlingsschmuck, Indianerkettungen und Namensschilder. Unsere Gesichter bemalen wir mit der für die Indianer typischen Kriegsbemalung. Zudem lernen wir die Zeichensprache der Indianer und üben deren außergewöhnliche Indianertänze. Gemeinsam lassen wir das Spielfest dann am Lagerfeuer mit Stöcklbrot ausklingen.

Für ein gelungenes Indianerspielfest benötigen wir:

  • eine Wiese oder einen Wald von 400 qm
  • einen Stromanschluss - 220 V
  • einen Wasseranschluss
  • Leicht abgeändert ist dieses Spielfest auch in einer Turnhalle durchführbar.