Sternsingen 2021

Einblicke in eine herausfordernde Aktion


Der Sternsingersegen wurde 2021 mit unglaublich viel Kreativität und Einsatz auf vielfältigen Wegen in die Tiroler Haushalte gebracht. Und das möchten wir mit ein paar Schlaglichtern auf das pfarrliche Engagement würdigen.

"Sternsingen - aber sicher!"

Das Motto der Sternsingeraktion 2021 war einprägsamer denn je. Aber so sicher war es bis kurz vor Weihnachten 2020 eigentlich auch wieder nicht, ob Sternsingen aufgrund der Corona-Pandemie überhaupt möglich ist, und wenn ja, was dann alles beachtet werden muss, um die Aktion für alle Beteiligten sicher zu machen.

Der Dreikönigstag liegt nun hinter uns, und wir sind begeistert über all die Berichte, die uns aus der Diözese erreichen! Der Sternsingersegen wurde mit unglaublich viel Kreativität und Einsatz auf vielfältigen Wegen in die Tiroler Haushalte gebracht. Und das möchten wir mit ein paar Schlaglichtern auf das pfarrliche Engagement würdigen.

Ein königliches Dankeschön für die Unterstützung der Sternsingeraktion in der gesamten Diözese und viel Freude beim Stöbern

wünscht das DKA-Team Innsbruck

"Die größte Herausforderung waren die vielen Umplanungen. Aber wir haben es trotz allen widrigen Umständen geschafft, der Bevölkerung die Sternsinger-Botschaft zu bringen!"

Heidi Falkner, Pfarrsekretärin Kaplanei Niederthai und SR Längenfeld-Huben-Gries

Mieders

Sternsingerpfarverantwortliche: Heidi Reinisch, Daniela Zorn, Nicole Glatzl, Johannes Wild, Diakon Michael Brugger

So lief Sternsingen heuer bei uns:

18 Gruppen sind an 4 Tagen (von Sonntag, den 03. Jänner, bis Mittwoch, den 06.01.) unterwegs gewesen. Jede Gruppe kam einzeln durch den Seiteneingang in den Pfarrsaal im 1. Stock, wo sich die Kinder einkleiden konnten. Im Pfarrbüro, welches im Erdgeschoss liegt, wurden die Begleitpersonen "ausgestattet" und eingeschult.
Die Gruppen kamen dann fertig eingekleidet durch das Stiegenhaus und wurden unten von der jeweiligen Begleitperson empfangen.

Das war die größte Herausforderung: Wir hatten sehr viele junge Kinder ---- und keine passenden Sternsingergewänder!

Darauf sind wir stolz:

1) Die Einnahmen sind fast gleich hoch wie vergangenes Jahr, trotz Wegfall von Gastronomie und Gewerbe.

2) Es ist kein Coronafall im Nachhinein aufgetreten.

3) Bei den Sternsinger/innen war heuer eine große Begeisterung spürbar.

4) Große Begeisterung auch bei der Pfarre selbst, wir haben viel positives Feedback erhalten.

5) Der Ablauf war heuer sehr diszipliniert (pünktliches Erscheinen, kein Ausfall).

"Aufgrund unseres guten Hygiene-Konzepts hat das Anziehen, Sternsingen vor den Häusern und die anschließend getrennte Verpflegung bestens ohne einen Corona-Fall funktioniert. Die positive Resonanz aller Beteiligten und Besuchten hat uns sehr gefreut und die Spenden waren gewaltig.
Wir freuen uns schon auf das nächste Sternsingen!"

Heidi Reinisch, Sternsingerpfarrverantwortliche in Mieders

Selbst angefertigte Masken Foto: Andreas Sturm

Einbahnstraßensystem Foto: Andreas Sturm

Pfarrsaal Imst Foto: Andreas Sturm