Infos zum Thema Sommerlager

Alles auf einem Blick

In der Diözese Innsbruck sind zwar Veranstaltungen mit Übernachtung(en) (z. B. Jungschar- oder Sommerlager, Jugendfahrten, Hüttenwochenenden etc.) untersagt.
Hier findest du trotzdem alle Informationen bezüglich des Umgangs mit Gruppen im öffentlichen Raum sowie sowie zum Thema Lager (Stornobedingungen etc.).

Ideenkiste für ein alternatives Sommerprogramm 2020

Ausflüge:

  • Beliebte Ausflugsziele: für Kinder und Jugendliche in ganz Tirol findest du auf familienurlaub-info oder auch auf tirol.at!

  • Der Rundgang der Not: ist eine alternative Stadtführung der Caritas Innsbruck. Jugendliche besuchen im Rahmen dieses Rundganges „nicht übliche“ Sightseeing Orte und lernen so Einrichtungen für Menschen in Not kennen.

Bitte informier dich vorab, ob ein Besuch mit einer größeren Gruppe möglich ist, ob reserviert werden muss, welche Öffnungszeiten und welche Corona-Schutzmaßnahmen gelten. Halte dich auch immer an die aktuell vorgegebenen Corona-Schutzmaßnahmen vom Bund, Sozialministerium und Bundesministerium (Links am Ende).

 

Action/Natur erleben:

  • Geo-Caching: mach mit deiner Jungschar- oder Jugendgruppe bei der weltweit größten Schatzsuche mit. Wie das genau funktioniert kannst du hier nachlesen.

  • Actionbound-Rally: durch diese App kannst du für deine Jungschar- und Jugendgruppe spannende Schatzsuchen oder lehrreiche Führungen vorbereiten und planen. Auch Kinder und Jugendliche können für andere Kinder und Jugendliche eine solche Rally gestalten. Ein Erklärvideo und hilfreiche Tipps findest du hier. Neben der Option einen Bound selber zu gestalten, gibt es auch schon fertige Bounds, die jederzeit gespielt werden können.  Achtung: verwändest du die App als Privatperson ist sie gratis, verwendest du sie als Organisation musst du eine Kleinigkeit bezahlen, bitte informiere dich davor!
  • Open-Air Kino: im Pfarrgarten mit Popcorn und Feuerschale. Schau dafür auf die Homepage der Medienstelle der Diözese Innsbruck, es gibt eine große Auswahl an Filmen die du deiner Jungschar- und Jugendgruppe zeigen kannst.

  • Erlebnispädagogische Angebote: sie helfen zu reflektieren, sei es in der Gruppe als auch bei Einzelpersonen. Die sozialen Kompetenzen der Kinder und Jugendlichen werden trainiert und die Fähigkeiten Konflikte zu lösen werden geschult. In Zeiten von social distancing fördern erlebnispädagogische Angebote das Teambuilding und Kinder und Jugendliche lernen Verantwortung gegenüber Mitmenschen und seine Umwelt zu übernehmen. Ideen für erlebnispädagogische Angebote findest du hier.
    Du bist auf der Suche nach einer Begleitperson,die einen erlebnispädagogischen Tag in deiner Pfarre organisieren soll? Dann melde dich doch bei der Fachreferentin der Katholischen Jugend: sandra.pichler@dibk.atoder 0676/87304602.

Bitte halte dich bei allen Outdoor-Aktivitäten an die vorgegebenen Corona-Schutzmaßnahmen vom Bund, Sozialministerium und Bundesministerium (Links am Ende).

 

Religiöse Angebote:

  • Drive-In Andachten/Gottesdienste mit Segnung des Rollers/Rads/Skateboards

  • Open-Air Andachten/Gottesdienste mit eventueller Live-Übertragung  und anschließendem gemeinsamen Essen (z.B. Grillen)
    Ideen wie du diese Andachten/Gottesdienste gestalten kannst, findest du auf der Seite Praxis Jugendarbeit oder auf Ullis Materialbörse.
  • Kirchenrally: ist eine Möglichkeit für Kinder und Jugendliche, die eigene Kirche besser kennen zu lernen und auch viel Neues über die vorhandenen Gebäudeteile und Einrichtungsgegenstände zu erfahren. Vorschläge wie man eine Kirchenrally machen kann findest du bei der katholischen Jungschar und der Katholischen Jugend Vorarlberg und bei der katholischen Jugend Oberösterreich.

Bitte halte dich bei allen Aktivitäten an die vorgegebenen Corona-Schutzmaßnahmen vom Bund, Sozialministerium und Bundesministerium (Links am Ende).

 

Kreative Angebote:

Bitte halte dich bei allen kreativen Angeboten an die vorgegebenen Corona-Schutzmaßnahmen vom Bund, Sozialministerium und Bundesministerium (Links am Ende).

 

Indoor Aktivitäten:

  • Spielgeschichten: In Spielgeschichten sind mehrere Spiele in einer Rahmenhandlung eingebettet. Eine Spielgeschichte gibt (vor allem) jüngeren Kindern das Gefühl etwas erlebt zu haben (z.B. eine Reise nach Afrika). Sie können sich ganz in die Geschichte hineinversetzen und mit leben. Hier gibt es einen Spielgeschichten Mappe mit unzähligen Ideen!
  • Spiele App der Katholischen Jungschar: Hol dir über 200 Spiele auf dein Handy, Spiele braucht man in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen immer. Mittels Such- und Filterfunktion findest du kooperative Spiele für alle Altersgruppen und Gruppengrößen und kannst Spiele auch mit deinen Freund*innen teilen. Die Spiele sind immer und überall verfügbar. Einfach Spiele suchen und als Favoriten markieren.

Bitte halte dich bei allen Indoor Aktivitäten an die vorgegebenen Corona-Schutzmaßnahmen vom Bund, Sozialministerium und Bundesministerium (Links am Ende).

 

Outdoor Aktivitäten:

  • #gemeinsamgarteln: bei diesem Projekt setzen sich Kinder und Jugendliche bewusst mit den Nahrungsmitteln auseinander und beschäftigen sich mit Anbautechniken und der Gartenpraxis. Im Zuge dessen sehen sie welche Arbeitsschritte mit dem Gartenbau verbunden sind und wie diese gemeinsam geplant und durchgeführt werden, um zum Erfolg zu kommen. Zudem beschäftigen sich Kinder und Jugendliche mit der Landwirtschaft im globalen Kontext und sehen an Hand dessen, was saisonales Gemüse bedeutet. Das Projekt findet im Rahmen eines Schwerpunktes zu den SDGs (Sustainable Development Goals; Nachhaltigkeitsziele) statt. Mehr zu diesem Projekt findest du hier!
  • Schnitzeljagd im Freien: Alles rund ums Thema Schnitzeljagd und Geländespiele im Freien findest du hier (Ideen für Schnitzeljagden, Bausteine etc…).

Weitere Ideen findest du auch unter den Punkten Ausflüge, Action/Natur erleben.
 
Bitte halte dich bei allen Outdoor Aktivitäten an die vorgegebenen Corona-Schutzmaßnahmen vom Bund, Sozialministerium und Bundesministerium (Links am Ende).

 

Rechtliches:

  • Verordnung der Diözese Innsbruck:  Pfarrliche und dekanatliche Kinder- und Jugendpastoral: Bis zum Beginn des nächsten Schuljahres im Herbst dürfen keine pfarrlichen und dekanatlichen Veranstaltungen mit Übernachtung(en) durchgeführt werden (z. B. Jungschar- oder Sommerlager, Jugendfahrten, Hüttenwochenenden etc.). Sehr sinnvoll wäre das Anbieten eines Alternativprogramms für Kinder und Jugendliche in Form von Tagesveranstaltungen oder als Aktiv- und Kreativwoche ohne Übernachtung. Beratung und Informationen dazu gibt es bei der Katholischen Jungschar und bei der Katholischen Jugend. Bitte informiere dich auch laufend wie die aktuellen Corona Vorgaben der Diözese Innsbruck sind.

 

Rechtsinformationssystem des Bundes:

https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetz esnummer=20011162

Sozialministerium:

https://www.sozialministerium.at/Informationen-zum-Coronavirus/Coronavirus--Haeufig-gestellte-Fragen/

Leitfaden für Feriencamps und außerschulische Jugendarbeit - Eine Information des Bundesministeriums für Arbeit, Familie und Jugend

Zwar hat die Diözese Innsbruck Ferienlager untersagt, der Leitfaden kann dir eine aber eine Hilfestellung zur Palnung deiner Alternativangebote sein. Der Leitfaden gibt dir Antworten in Fragen der Gruppengroßen, Hygienemaßnahmen etc. die auch für deine Tagesangebote wichtig sind! Leitfaden für Feriencamps und außerschulische Jugendarbeit
 

Kurz zusammengefasst...

Zu beachten 

Grundsätzlich müssen bei der Planung und Durchführung immer die aktuell geltenden Regelungen seitens der Bundesregierung (und der Diözese) eingehalten werden. Diese können sich immer wieder verändern, deshalb ist große Flexibilität notwendig. Aktuell sind bei der Planung und Durchführung von Sommeraktivitäten unter anderem folgende Dinge zu beachten:

  • Mindestabstand von einem Meter muss jederzeit eingehalten werden
  • Gewohnte Hygieneregelungen gelten nach wie vor (Händewaschen, Niesen in Armbeuge etc.)
  • Mund-Nasen-Schutz u.a. in Öffis
  • Veranstaltungen mit maximal 100 Personen sind möglich
  • Regelmäßiges Lüften und Desinfizieren von Gruppenräumen ist notwendig

Es wurde mit 15.06.2020 eine neue Regelung veröffentlicht, ihr findet sie unter 10b in folgendem Dokument: https://www.ris.bka.gv.at/Dokumente/BgblAuth/BGBLA_2020_II_266/BGBLA_2020_II_266.pdfsig

Vereinfacht gesagt, kann der Mindestabstand und der MNS entfallen, wenn die Gruppe max. 20 TN hat und es ein Präventionskonzept gibt. Was das konkret heißt, wissen wir noch nicht. Im Anhang schicke ich euch Empfehlungen für ein Präventionskonzept des Sozialministeriums für Veranstaltungen im Kunst und Kulturbereich (Achtung! Es bezieht sich noch auf die Situation Ende Mai).

Die Änderungen der Lockerungsverordnung (s. u.) ändern nichts an der diözesanen Absage der betreffenden Veranstaltungen mit Übernachtungen.

Hier findest du Anregungen für ein alternatives Sommerprogramm:

Das Alternativprogramm kannst du auch nochmals hier als pdf herunterladen!

 

Spielbus der Katholischen Jungschar - Hol dir Spiel und Spaß einfach zu dir!

Exclusiv bietet der Spielbus über den Sommer einen Spielgeräteverleih an! Hol dir fertige Gerätepakete zu dir und du hast für dein Pfarrfest, Spielfest usw. fix fertige Spielestationen für Groß und Klein! Mehr Infos hier!