Corona-Richtlinien und Belegungsplan

Anfragen und Buchungen


Katholische Jungschar

Riedgasse 9
6020 Innsbruck

Telefon: +43 512 2230-4661
Mail: sekretariat.jungschar@dibk.at

Jungscharhaus Mutters
Rauschgraben 8
6162 Mutters

Liebe Freundinnen und Freunde unseres Jungscharhauses Mutters,

hier findet ihr alle aktuellen Informationen rund um die COVID 19 Regelungen für Beherbergungsbetriebe.

Wir freuen uns auf dich/euch!

Stand: 14.06.2022

Welche Regelungen gelten für Nächtigungen in Beherbergungsbetrieben?

Durch die Entspannung der epidemiologischen Lage können mit dem 01. Juni einige Schutzmaßnahmen gelockert werden. Die 1. Novelle der 2. COVID-19-Basismaßnahmenverordnung tritt mit diesem Tag in Kraft und gilt vorerst bis zum 23. August.

FFP2-Maskenpflicht:

Die FFP2-Maskenpflicht gilt nur noch in geschlossenen Räumen von:

  • Kranken- und Kuranstalten,
  • Alten- und Pflegeheimen und
  • Orten an denen Gesundheits- und Pflegedienstleistungen erbracht werden

Eine Wiedereinführung der FFP2-Maskenpflicht in anderen Settings ist bei steigenden Fallzahlen möglich.

3-G-Regel:

3-G-Nachweise müssen nur noch von Besucher:innen, Mitarbeiter:innen und Dienstleister:innen in Kranken- und Kuranstalten, Alten- und Pflegeheimen, stationären Wohneinrichtungen der Behindertenhilfe und vergleichbaren Settings erbracht werden.

Grüner Pass:

  • Mit 1. Juni entfallen die gesetzlich vorgeschriebenen Mindestabstände zwischen den Impfungen. Sie sind weiterhin medizinisch empfohlen, aber nicht mehr Voraussetzung für das Ausstellen eines Impfzertifikats. Diese Regelung trägt den seltenen Ausnahmen Rechnung, in denen der Mindestabstand - meist geringfügig - unterschritten wurde.
  • Den aktuellen Anwendungsempfehlungen des nationalen Impfgremiums folgend, wird eine vorangegangene Genesung bei der Erstellung von Impfzertifikaten nicht mehr berücksichtigt. Bisher galt eine Genesung vor der ersten Impfung als eigenes immunologisches Ereignis. Künftig sind für den Grünen Pass generell drei Impfungen nötig. Jede Genesung gilt weiterhin sechs Monate, sie ersetzt aber keine Impfung mehr.
  • Für die Änderungen beim Grünen Pass gilt eine generelle Übergangsfrist bis 23. August. Bis dahin behalten gültige und bereits ausgestellte Impfzertifikate ihre Gültigkeit. Über den Sommer werden die Impfzertifikate auf Basis der Änderungen neu ausgestellt.

COVID-19-Präventionskonzepte und -Beauftragte:

Die Erstellung bzw. Bestellung von COVID-19-Präventionskonzepten und -Beauftragten ist bei Zusammenkünften mit mehr als 500 Personen notwendig.

Ansonten gilt weiterhin:

  • keine Zutrittsregelungen (G-Nachweise) u.a. in Beherbergungsbetrieben oder in der Gastronomie
  • keine verpflichtende Gästeregistrierung
  • keine Personenobergrenzen
  • keine allgemeine Sperrstunde
  • Öffnung der Nachtgastronomie
  • Konsumation bei Veranstaltungen erlaubt

Weitere Informationen findest du  hier.


Welche Regelungen gelten für Zusammenkünfte?

Es gelten die Regelungen für Zusammenkünfte der COVID-19-Maßnahmenverordnung.

  • Es gibt keine zahlenmäßigen Beschränkungen mehr.
  • Es besteht keine Maskenpflicht, außer die Veranstaltung findet an einem Ort statt, an dem Maskenpflicht besteht (Krankenanstalten, Alten- und Pflegeheime, etc.).
  • Verpflegung ist erlaubt.
  • Bei Zusammenkünften ab 501 Personen gilt:
    • Es muss ein*e Präventionsbeauftragte*r ernannt & ein Präventionskonzept erstellt werden. Das Konzept muss vor Ort griffbereit gehalten werden.

Welche Regelungen gelten für Zusammenkünfte im Rahmen der außerschulischen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen?

DERZEIT GIBT ES KEINE BESCHRÄNKUNGEN IN DER KINDER- UND JUGENDPASTORAL

Stand: 01.06.2022

Eine grundsätzlich wichtige Unterscheidung besteht zwischen Gottesdiensten und Veranstaltungen:

  • Gottesdienste sind durch die Rahmenordnung der Bischofskonferenz geregelt, deren Bestimmungen durch diözesane Regelungen ergänzt werden.
  • Veranstaltungen („Zusammenkünfte“) sind durch staatliche Bestimmungen geregelt, die durch Bestimmungen der Länder oder Bezirkshauptmannschaften ergänzt werden können (siehe www.ris.bka.gv.at).

ZUSAMMENKÜNFTE

Zusammenkünfte von Personen im Rahmen der außerschulischen Kinder- und Jugendarbeit bzw. betreute Ferienlager dürfen stattfinden. An einem Ort sind mehrere Zusammenkünfte gleichzeitig erlaubt.

  • Es gibt keine zahlenmäßigen Beschränkungen mehr.
  • Es besteht keine Maskenpflicht, außer die Veranstaltung findet an einem Ort statt, an dem Maskenpflicht besteht (Krankenanstalten, Alten- und Pflegeheime, etc.).
  • Verpflegung ist erlaubt.
  • Bei Zusammenkünften ab 501 Personen gilt:
    • Es muss ein*e Präventionsbeauftragte*r ernannt & ein Präventionskonzept erstellt werden. Das Konzept muss vor Ort griffbereit gehalten werden.

GOTTESDIENSTE

  • Die "Rahmenordnung der Bischofskonferenz zur Feier der Gottesdienste wurde mit 1. Juni 2022 ausgesetzt. Es sind daher keine besonderen Regelungen mehr zu beachten.
  • Empfohlen bleibt weiterhin das Einhalten von Hygienemaßnahmen wie z. B. Desinfektion der Hände. Wer zum Selbstschutz im Gottesdienst eine Maske tragen will, darf dies natürlich tun.
  • Für die Erstkommunion und Firmung gibt es derzeit keine Beschränkungen.
  • Ministrieren ist möglich.