Rückblick

Bild: Guillermo Vargas Diaz

Rückblick


Hier findest du einige unserer vergangenen Veranstaltungen:

2021

30 Jahre Miniteam

Am Samstag, den 6. November, durften wir ein besonderes Jubiläum begehen. Unser diözesanes Miniteam feierte nämlich das 30-jährige Bestehen. Aus diesem Anlass wurden alle aktiven und ehemaligen Mitglieder des Miniteams seit dessen Bestehen ins Jungscharhaus nach Mutters zu einem ausgelassenen Fest geladen. Neben vielen Erinnerungen und Fotos aus den letzten Jahrzehnten, war der Abend reich an Anekdoten der aktiven und ehemaligen Miniteammitglieder.


Minitag in Osttirol

Am Samstag, den 2. Oktober 2021, ging in Lienz der große Minitag in Osttirol gemeinsam mit der Veranstaltung FEST.feiern über die Bühne. Mit dabei waren der Spielbus und das diözesane Miniteam mit vielen aufregenden Stationen und Schnitzeljagden. Über 250 Kinder aus den Dekanaten Lienz, Matrei und Sillian fanden sich ein und hatten jede Menge Spaß.
Anschließend feierten wir im Stadtzentrum von Lienz gemeinsam den Gottesdienst mit Bischof Hermann.


Friedenszug am Petrus Canisius Fest

Mit reichlich Weihrauch und Freude zogen die Ministrant*innen der Diözese Innsbruck im Rahmen des Petrus-Canisius-Festes am 25. September gemeinsam für den Frieden durch Innsbruck.

Wir trafen uns beim Pavillon im Hofgarten, von wo aus wir uns auf den Weg zum Abschlussgottesdienst in der Messehalle machten.

Auf dem Platz vor dem Messegelände hielten wir inne und beteten gemeinsam für den Frieden.

Anschließend zogen wir zum festlichen Gottesdienst mit Bischof Hermann in die Messehalle ein.


Miniwoche

Von 26. bis 31. Juli 2021 verbrachten 30 Ministrantinnen und Ministranten aus allen Teilen Tirols eine abwechslungsreiche Ferienwoche in St. Johann. Betreut wurden die Minis durch ein Team aus 13 ehrenamtliche Betreuer*innen der Katholischen Jungschar, unterstützt von unseren zwei hervorragenden Köchen.

Passend zum Motto „Asterix und Obelix“ gründeten wir gallische Dörfer mit Dorfflaggen und bauten Hütten im Wald. Außerdem standen eine große Olympiade, ein Besuch vom Spielbus, Disco und Casino, Lagerfeuerabend, eine Spielstadt mit Krämerladen, Kinderschminken und vieles mehr auf dem Programm. Auch das Frei- und Hallenbad in St. Johann machten wir unsicher und das freie Spiel auf der großen Wiese vor dem Haus kam nicht zu kurz.

Das Highlight der Woche war die von den Kindern selbst veranstaltete „Talentshow“ mit einem ausgezeichneten Moderator. Beim gemeinsamen Abschlussgottesdienst im Freien mit Jungscharseelsorger Kidane dankten wir für die schöne und unfallfreie Woche.


Mini-Wallfahrt nach Assisi

Von 11. bis 17. Juli fuhren wir mit dem Bus nach Assisi. Trotz der langen Anreise besuchten wir schon am ersten Tag die entlegene Einsiedelei Eremo delle Carceri. Anschließend wanderten wir zum Kloster San Damiano, wo der heilige Franz ein außerordentliches Berufungserlebnis hatte. Hier sangen und beteten wir gemeinsam in der Kapelle des Klosters.

Am Dienstag begaben wir uns noch intensiver auf die Spuren des heiligen Franz und besichtigten Assisi. Auch die Kiche der heiligen Klara und die Bischofskirche San Rufino waren Highlights. Nachmittags besuchten wir die Portiunculakapelle, die der heilige Franz eigenhändig renovierte und die sich in der Basilika Santa Maria degli Angeli befindet - ein imposanter Bau und Schauplatz des interreligiösen Friedensgebets, zu dem Papst Johannes Paul II im Jahr 1986 erstmals einlud.

Am Mittwoch besuchten wir Perugia, die Hauptstadt der Region Umbrien, bevor wir uns am Trasimenosee ein wenig erholten. Das Programm war nämlich nicht nur spannend und lehrreich, sondern bei der Hitze vor Ort auch etwas anstrengend und so fielen wir abends immer sehr müde in unsere Betten. Am letzten Tag vor unserer Rückreise begaben wir uns zu den Franziskanern nach Greccio, wo wir mit unserem Reiseführer und Jungscharseelsorger Kidane einen unvergesslichen Gottesdienst feiern durften.


Webinar Ostern

In Anbetracht der herausfordernden Bedingungen für die Vorbereitung der Osterfeierlichkeiten sind kreative Lösungen gefragt. Vielfach kümmern sich die Verantwortlichen für Kinder- und Ministrant*innenpastoral in den Gemeinden um eine maßnahmenkonforme und gleichzeitig dem Anlass angemessene Ostervorbereitung.

Deshalb luden das Kinderliturgie-Team und das Mini-Team der Katholischen Jungschar Innsbruck am vergangenen Dienstag und am Donnerstag zu einem regen Online-Austausch. Dabei wurden Ideen und Anregungen für die alternative Gestaltung von Palmsonntagsfeier, Kreuzweg oder Passion ausgetauscht. Natürlich war auch eine maßnahmenkonforme Osterfeier selbst Thema. Die Unterlagen und Materialien dazu sind im Bereich Kinderliturgie zu finden.


2020

Aufgrund der Pandemie fanden im Jahr 2020 keine Miniveranstaltungen statt.

2019

Mini-Fußballturnier 2019

Bereits zum 13. Mal fand heuer das Mini-Fußballturnier statt. Diesmal trafen wir uns am 15. Juni 2019 in Stams, nachdem der erste Termin abgesagt werden musste. Viele motivierte Teams sowie deren Begleitpersonen und die Helferinnen und Helfer der Katholischen Jungschar Innsbruck erlebten gemeinsam einen Fußballtag, an dem alle viel Spaß hatten. Natürlich waren auch die ein oder anderen langen Gesichter dabei, wenn ein Spiel mal nicht so lief, wie gewünscht.

Am Ende hatten alle Spaß und es gab viel Jubel und strahlende Gesichter bei der Preisverleihung.

 

Das Miniteam freut sich schon auf nächstes Jahr!


Mini-Tag 2019

Am Samstag den 16. März waren 200 Minis zu Gast in Aschau. Grund dafür war der Mini-Tag der Diözese Innsbruck. Die Ministrantinnen und Ministranten durften den ganzen Tag über an verschiedenen Workshops teilnehmen. Bei den Workshops ging es um verschiedenen Themen aus dem Alltag der Minis. So gab es Workshops zum Ministrieren, zu religiösen Themen, zu unserer Erde und natürlich durfte der Spaß auch nicht fehlen und so gab es auch Spiel- und Bastelworkshops.

Um den Tag gemeinsam ausklingen zu lassen feierten noch alle gemeinsam einen Gottesdienst, welchen die Minis im Workshop mit Kidane vorbereitet haben. Ein Highlight war natürlich das der Gottesdienst vom Bischof Hermann Glettler zelebriert wurde.

Der Mini-Tag war ein aufregender und spannender Tag für unsere Minis und alle hatten Spaß und Wir freuen uns schon auf den nächsten Mini-Tag.